Gemeinde Kolbingen, zwischen Himmel und Höhle - Weg zur Höhle

Service Links

Gemeinde Kolbingen

Wie kommt man hin 

Grillplatz und Hütte bei der Kolbinger Höhle laden zur Einkehr
<<
1 / 6
>>

Der bequemste Weg führt von Kolbingen aus. In der Gemeinde weist eine Beschilderung den Weg.

Mit der Bahn:
Haltepunkte: Mühlheim a. d. Donau oder Fridingen

Ihre Anreise planen Sie hier ganz einfach: Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

Von Mühlheim aus führt ein Weg hinter der Altstadt mit der Galluskirche an der Felsenhalde empor, an der Felsenhöhle vorbei , umgeht einen Teil des Hintelestal und mündet auf einen Waldweg, der direkt zur Kolbinger Höhle führt.

Man kann jedoch von der Altstadt aus auch dem Tale folgen, das Hintelestal besuchen was besonders zur Schneeglöckchenzeit sehr empfehlenswert ist, und kommt auf diese Weise zu Ziel.

Auch wenn man von Fridingen her das Hintelestal besucht, bietet sich der Weg über den Langenfels zur Höhle von selber an.

Allerdings kann man auch bald nach dem "Heiligen Brünnele", wenn man von Fridingen herkommt, am steilen Schluchthang hinauf zur Höhle. Die 180 Meter Höhenunterschied bei nur 500 Meter Länge verlangen allerdings manchen Schweißtropfen.

Hinter dem Bahnhof Fridingen ist es möglich, den Aufstieg zum Gansnestturm zu nehmen, von wo es nur 2 Kilometer sind, um wieder auf ebenem Weg die Höhle zu erreichen.

Auch der vom "Rauhen Stein" herüberkommende Rundwanderweg, der die Backenhalde vom Bäratal aus heraufgeführt hat, gibt die Möglichkeit zum Höhlenbesuch.

Routenplanung mit Web.de: Ihr Weg nach Kolbingen