Fachkräfteallianz Schwarzwald-Baar-Heuberg heißt die Kreissparkasse Tuttlingen als neue Allianzpartnerin willkommen

Pressemitteilungen

Schwarzwald-Baar-Heuberg, Tuttlingen. Die Fachkräfteallianz Schwarzwald-Baar-Heuberg (SBH) freut sich, die Kreissparkasse Tuttlingen als neuestes Allianz-Mitglied begrüßen zu dürfen. Die Aufnahme der Kreissparkasse Tuttlingen unterstreicht das kontinuierliche Engagement der Fachkräfteallianz SBH im Bereich der Fachkräftesicherung und -förderung.

Fachkräfteallianz Schwarzwald-Baar-Heuberg heißt die Kreissparkasse Tuttlingen als neue Allianzpartnerin willkommen

Schwarzwald-Baar-Heuberg, Tuttlingen. Die Fachkräfteallianz Schwarzwald-Baar-Heuberg (SBH) freut sich, die Kreissparkasse Tuttlingen als neuestes Allianz-Mitglied begrüßen zu dürfen. Die Aufnahme der Kreissparkasse Tuttlingen unterstreicht das kontinuierliche Engagement der Fachkräfteallianz SBH im Bereich der Fachkräftesicherung und -förderung.

Seit über zehn Jahren leitet Ursel Hengstler die personellen Geschicke der Kreissparkasse Tuttlingen – in leitenden Personalpositionen ist sie aber schon sehr viel länger tätig. „Der Beitritt in die Fachkräfteallianz Schwarzwald-Baar-Heuberg ist für uns als regionales Finanzinstitut nur logisch“, so Hengstler. „Die Fachkräftebasis in der Region zu stärken und zu erweitern muss für uns alle im Fokus stehen und gemeinsam erreichen wir mehr.“ Die Aufnahme der Kreissparkasse Tuttlingen als Partnerin in die Allianz verstärkt die Bestrebungen, eine breite Basis für die Aktivitäten zur Fachkräftesicherung zu schaffen.

 

„Die Kreissparkasse Tuttlingen bringt eine bedeutende HR-Expertise und zugleich ein zutiefst regional verankertes Engagement mit sich. Um unsere Ziele in der Allianz zu erreichen, brauchen wir diese starken, regionalen Querschnittsfunktionen und Branchen“, so Henriette Stanley, Geschäftsführerin der Regionalen Wirtschaftsförderung, die das Finanzinstitut erfolgreich für die Allianz begeistern konnte.

Die Fachkräfteallianz SBH verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz zur Fachkräftesicherung, der auf aktiver Netzwerkarbeit, Information und der Zusammenarbeit mit den regionalen Akteuren basiert. Dieser Ansatz zielt darauf ab, die Attraktivität der Region für Fachkräfte zu steigern und gleichzeitig die Bedürfnisse der Unternehmen vor Ort direkt zu unterstützen.  Die Allianzpartner sind neben der Kreissparkasse Tuttlingen die Arbeitsagentur Rottweil – Villingen-Schwenningen, die Duale Hochschule Villingen-Schwenningen, der Gewerbeverband Oberzentrum, die Handwerkskammer Konstanz mit der Kreishandwerkerschaft Donau-Neckar, die IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg, das Netzwerk Fortbildung – Regionalbüro Tuttlingen, die IG Metall, Südwestmetall – Bezirksgruppe Hegau, die Jobcenter Rottweil und Schwarzwald-Baar-Kreis, Technology Mountains, das Welcome Center und die Regionale Wirtschaftsförderung.

Die Allianz organisiert sich in Arbeitskreisen, die wichtige  Themen zum Arbeits- und Fachkräftemangel operativ bearbeiten. Zuletzt fand eine kooperative Veranstaltung bei der Quantum Gesellschaft für Berufliche Bildung in Donaueschingen statt. Unter dem Titel „Talente im Fokus“ gab es Inputs für Arbeitgeber und Personalverantwortliche.

Zum Hintergrund:

Die Wirtschaftsförderung Schwarzwald-Baar-Heuberg hat ihren Sitz in Villingen-Schwenningen. Hinter ihr stehen 29 Gesellschafter, darunter vor allem Städte und Gemeinden, die drei Landkreise Rottweil, Tuttlingen und der Schwarzwald-Baar-Kreis, der Regionalverband Schwarzwald-Baar-Heuberg, die IHK SBH und Handwerkskammer Konstanz. Geschäftsführerin ist Henriette Stanley, Aufsichtsratsvorsitzender Jürgen Roth. Die Wirtschaftsförderung vernetzt regionale Unternehmen, bewirbt die Region nach außen, vermarktet Gewerbeflächen und möchte die regionale Zusammenarbeit und Wettbewerbsfähigkeit erhöhen. Bei der Regionalen Wirtschaftsförderung ist zudem die Koordinierungsstelle  für die Fachkräfteallianz SBH angegliedert. Das Welcome Center ist bei der Wirtschaftsförderung Schwarzwald-Baar-Heuberg und der IHK angesiedelt. Gefördert wird es aus Mitteln des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg.